Medizinerball 2014

900 Gäste feierten im Congress Centrum Ulm

Rund 900 Gäste haben die Universitätsabschlüsse von 172 Humanmedizinern und 36 Molekularmedizinern im Congress Centrum Ulm gefeiert. Wie im vergangenen Jahr erhielten die frisch gebackenen Alumni – darunter 22 Bachelor der Molekularen Medizin – Schärpen als Erinnerung an ihre Studienzeit in Ulm. Durch den Abend mit Sektempfang, Grußworten und Galabuffet begleitete die Band „Linie 3“. Die Musiker sorgten für eine stets gut gefüllte Tanzfläche. Der  Magier Hellorder mit seinen Magical Moments verzauberte das Ballpublikum mit modernen Illusionen, Spannung und Nervenkitzel im Las Vegas – Style.

Wie gewohnt vergab die Fachschaft Medizin Preise an besonders engagierte Dozierende der Universität Ulm. In diesem Jahr wurde Professor Michael Kühl vom Institut für Biochemie und Molekulare Biologie  als bester Hochschullehrer im vorklinischen Abschnitt geehrt. Bester Lehrender im klinischen Abschnitt war, so die Studierenden, Professor Steffen Stenger aus dem Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene. Die angehenden Ärztinnen und Ärzte hatten das Klinikum Heidenheim (vertreten durch Dr. Jan-Peter Schenkengel) zum besten akademischen Lehrkrankenhaus gewählt. Die Preisträger bekamen jeweils eine Urkunde „Die Goldene Spritze für die beste Lehre im jeweiligen Abschnitt bzw. das Klinikum eine Glasstatuette mit Gravur.

Erstmalig wurde in diesem Jahr von der Fachschaft Molekulare Medizin der Preis für exzellente Lehre in der Molekularen Medizin an Prof. Hans Jörg Fehling aus dem Institut für Immunologie vergeben. Zum Schluss wurden ehemalige aktive Fachschaftler mit der „Ehrenspritze“ ausgezeichnet.

Nach dem offiziellen Teil tanzten die Absolventen mit ihren Gästen beim Medizinerball 2014 bis in die Morgenstunden.

Bilder zum Ballabend finden Sie auf unserer Website

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.